Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

akc16-stautsbericht_1 [2016/02/05 08:49]
anonymous created
akc16-stautsbericht_1 [2016/02/05 10:21] (current)
anonymous
Line 1: Line 1:
 Hallo zusammen, Hallo zusammen,
  
-vom Aktivkongress in Hattingen kommt heute der erste Statusbericht?+vom Aktivkongress in Hattingen kommt heute der erste Statusbericht.
  
 Aktivkongress?​ Was'n das? Aktivkongress?​ Was'n das?
Line 7: Line 7:
 Der Aktivkongress schreibt sich eigentlich AKtiVCongreZ,​ oder wenigstens ungefähr so und ist ein mit verschiedenen Netzaktiven-Gruppen,​ unter anderem dem AK Vorrat, dem AK Zensur, dem AK Zensus, dem AK eGK, dem CCC, digitalcourage,​ den Piraten, Anonymous und noch diversen anderen Gruppen seit einigen Jahren veranstaltetes Treffen, auf dem vergangene Aktionen ausgewertet und neue geplant werden. Seit dem Jahr 2013 standen auch Cryptoparty-Themen auf dem Programm, worauf wir in diesem Jahr beschlossen,​ die von Donnerstag bis Sonntag dauernde Veranstaltung zu nutzen, über alle Tage ein durchgehendes Programm nur zu diesem Thema anzubieten und alle in Deutschland aktiven Cryptoparty-Gruppen einzuladen. Kontaktiert waren bundesweit 12 verschiedene Gruppen in Hamburg, Berlin, Münster, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf,​ Köln-Bonn, Vechta, Würzburg, Dortmund, Darmstadt und Bochum. Das Echo war nicht ganz so wie erwünscht, was gerade in den Karnevalshochburgen wohl auch an der Datumswahl gelegen haben mag, aber genug Leute, um ein ordentliches Programm anbieten und durchführen zu können, sind wir auf jeden Fall. Der Aktivkongress schreibt sich eigentlich AKtiVCongreZ,​ oder wenigstens ungefähr so und ist ein mit verschiedenen Netzaktiven-Gruppen,​ unter anderem dem AK Vorrat, dem AK Zensur, dem AK Zensus, dem AK eGK, dem CCC, digitalcourage,​ den Piraten, Anonymous und noch diversen anderen Gruppen seit einigen Jahren veranstaltetes Treffen, auf dem vergangene Aktionen ausgewertet und neue geplant werden. Seit dem Jahr 2013 standen auch Cryptoparty-Themen auf dem Programm, worauf wir in diesem Jahr beschlossen,​ die von Donnerstag bis Sonntag dauernde Veranstaltung zu nutzen, über alle Tage ein durchgehendes Programm nur zu diesem Thema anzubieten und alle in Deutschland aktiven Cryptoparty-Gruppen einzuladen. Kontaktiert waren bundesweit 12 verschiedene Gruppen in Hamburg, Berlin, Münster, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf,​ Köln-Bonn, Vechta, Würzburg, Dortmund, Darmstadt und Bochum. Das Echo war nicht ganz so wie erwünscht, was gerade in den Karnevalshochburgen wohl auch an der Datumswahl gelegen haben mag, aber genug Leute, um ein ordentliches Programm anbieten und durchführen zu können, sind wir auf jeden Fall.
  
-Gestern hatten wir uns nach der Vorstellungsrunde zu einer Themensammlung zusammengesetzt und eine Liste der Punkte erstellt, die wir im Lauf der kommenden Tage behandeln wollen. Eine kurze Zusammenfassung steht unter https://​www.cryptoparty.in/​aktivkongress2016 Ein paar mehr Stichworte zu einigen Themen stehen unter https://​www.ak-vorrat.org/​wiki/​cryptoparty_aktivcongrez-2016+Gestern hatten wir uns nach der Vorstellungsrunde zu einer Themensammlung zusammengesetzt und eine Liste der Punkte erstellt, die wir im Lauf der kommenden Tage behandeln wollen. Eine kurze Zusammenfassung steht unter [[https://​www.cryptoparty.in/​aktivkongress2016|https://​www.cryptoparty.in/​aktivkongress2016]] ​Ein paar mehr Stichworte zu einigen Themen stehen unter [[https://​www.ak-vorrat.org/​wiki/​cryptoparty_aktivcongrez-2016|https://​www.ak-vorrat.org/​wiki/​cryptoparty_aktivcongrez-2016]]
  
 Heute steht vor allem ein Crypto-Room-Escape auf dem Plan. Hierbei handelt es sich um ein Spiel, in dem es nicht nur darum geht, die auf Cryptoparties behandelten Progamme und Techniken einmal einzusetzen,​ sondern auch um eher untechnische Fragen wie beispielsweise der, wann und warum man Unbeannten, die man auf irgendeine Weise kennenlernt,​ vertrauen kann. Konzipiert wurde dieses Spiel von Guido Brombach vom DGB. Ein erster Test fand Ende letzten Jahres auf einer Teamertagung statt, heute soll es erstmals kompett durchgespielt werden. Deshalb sei an dieser Stelle noch nicht allzu viel erzählt. Eine ausführliche Beschreibung kommt noch. Heute steht vor allem ein Crypto-Room-Escape auf dem Plan. Hierbei handelt es sich um ein Spiel, in dem es nicht nur darum geht, die auf Cryptoparties behandelten Progamme und Techniken einmal einzusetzen,​ sondern auch um eher untechnische Fragen wie beispielsweise der, wann und warum man Unbeannten, die man auf irgendeine Weise kennenlernt,​ vertrauen kann. Konzipiert wurde dieses Spiel von Guido Brombach vom DGB. Ein erster Test fand Ende letzten Jahres auf einer Teamertagung statt, heute soll es erstmals kompett durchgespielt werden. Deshalb sei an dieser Stelle noch nicht allzu viel erzählt. Eine ausführliche Beschreibung kommt noch.