Kryptografie muss nicht esoterisch sein

Egal, ob man nicht will, dass Geheimdienste private Mails mitlesen oder verhindern möchte, dass die eigene Konto-PIN in falsche Hände gerät - Computersicherheit betrifft alle Nutzerinnen, ob Laien oder Profis.

r_plakat.jpgPerfekte Sicherheit kann es nicht geben, aber wenigstens gibt es Programme, die das digitale Leben erheblich sicherer gestalten. Gerade Laien möchten nicht lange Fachartikel über diese Programme lesen, sondern einfach an ihrem Gerät gezeigt bekommen wie es geht. Dafür gibt es die Cryptoparty.

Auf einer Cryptoparty gibt es nicht viel Theorie, sondern praktische Hilfe, insbesondere beim Verschlüsseln von Festplatten und USB-Sticks, Mailverschlüsselung, anonymem Surfen, Passwortverwaltung und sicherem mobile Messaging. Nach einem kurzen Einführungsvortrag bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, in Arbeitsgruppen die vorgestellten Programme auf ihren mitgebrachten Geräten zu installieren und auszuprobieren.

Die Cryptoparty ist überparteilich und nichtkommerziell. Die hier angekündigte Veranstaltungsreihe wird unterstützt vom Chaos Computer Club Köln, vom Köln-Bonner Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, Mitgliedern der Bonner Free Software Foundation Europe , des Freifunks und verschiedenen Privatpersonen.

Eine kleine Checkliste hilft Ihnen bei der Vorbereitung.

Die nächsten Termine

Vergangene Termine im Archiv.

  • 15.8.2018 19 h Bielefeld, Bürgerwache Siegfriedplatz Vortrag “Datenmissbrauch und Überwachungsstaat”
  • 16.8.2018 Köln Thoughtworks, 18:00 Uhr, Lichtstraße 43i, 5. Etage
  • 18.8., 11 bis 14 Uhr, Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, Thema Passwortsicherheit
  • 19. bis 24.8. Hattingen: Mediensommer (kostenpflichtige Veranstaltung)
    • Seminar Überwachung. Macht. Angst. - Inspirierende Texte gegen die Ohnmacht lesen, diskutieren und schreiben (Das auf der Webseite angekündigte Referentinnenteam hat sich geändert.)
    • Cryptoparty (Raum und Tag müssen noch festgelegt werden)
  • 31.8. bis 2.9. Pilot “Digitale Selbstverteidigung” IG BCE
  • 3.9.2018 18 h Bonn, AWO Beuel, Neustraße 84 (nicht barrierefrei)
  • 14.9. bis 16.9. Pilot “Digitale Selbstverteidigung” IG BCE
  • 20.9.2018 Köln Thoughtworks, 18:00 Uhr, Lichtstraße 43i, 5. Etage
  • 1.10.2018 18 h Bonn, AWO Beuel, Neustraße 84 (nicht barrierefrei)
  • 4.10.11.9.2018 14 h Köln, Kölner Flüchtlingsrat, Herwarthstr. 7 (interne Veranstaltung)
  • 18.10.2018 Köln Thoughtworks, 18:00 Uhr, Lichtstraße 43i, 5. Etage
  • 20.10., 11 bis 14 Uhr, Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1
  • 4. bis 9.11. Hattingen: “Nachricht oder Meinung” (kostenpflichtige Veranstaltung)
  • 5.11.2018 18 h Bonn, AWO Beuel, Neustraße 84 (nicht barrierefrei)
  • 15.11.2018 Köln Thoughtworks, 18:00 Uhr, Lichtstraße 43i, 5. Etage
  • 16.11. bis 18.11. Pilot “Digitale Selbstverteidigung” IG BCE
  • 24.11., 11 bis 14 Uhr, Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1: Einführung in Bitcoin für absolute Einsteiger. Achtung, keine praktischen Übungen, kein Tausch von Bitcoins oder anderen Kryptowährungen.
  • 3.12.2018 18 h Bonn, AWO Beuel, Neustraße 84 (nicht barrierefrei)
  • 7.12. bis 9.12. Pilot “Digitale Selbstverteidigung” IG BCE
  • 11.12. 17 bis 19 Uhr Mönchengladbach: Cryptoparty an der Hochschule Niederrhein
  • 15.12., 11 bis 14 Uhr, Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1
  • 20.12.2018 Köln Thoughtworks, 18:00 Uhr, Lichtstraße 43i, 5. Etage
  • 27. bis 30.12. 35c3
  • 1. bis 3.2.2019 Aktivkongress
  • 10. bis 15.2.2019 Seminar “Wenn die Fabrik auf den Schreibtisch passt - Wie Computer und Internet Arbeits- und Produktionsbedingungen verändern.” IG BCE, Weg zur Erholung 34, 15537 Grünheide (Mark)
  • 10. bis 15.3. Seminar “Einstieg in die Netzpolitik”, IG BCE Bad Münder (Deister)
  • 19. bis 24.5. Seminar “Wem gehören meine Daten? - Aktiv gegen Überwachungsapperate, Spähfanatiker und Kontrollsucht ” IG BCE, Weg zur Erholung 34, 15537 Grünheide (Mark)

Unsere Termine finden Sie auch bei http://clof.eu/index.php und der Bewegungsseite der taz.

Cryptoparty on Tour

noisy_nose612x1023.jpegDie Cryptoparty geht auf Reisen. Wenn Sie eine Cryptoparty bei sich ausrichten wollen und für die erste Veranstaltung Referentinnen brauchen, setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung. Die Mitglieder unseres Teams arbeiten ehrenamtlich und bitten bei längeren Anreisen nur um eine Reisekostenerstattung. Wir veranstalten auf Anfrage auch Seminare über Datenschutz und allgemeine IT-Sicherheit.

Cryptoparty Tête à Tête

Nicht immer haben die Leute Zeit, bis zum nächsten offiziellen Termin zu warten. Mitunter gibt es auch Fragen, die sehr ins Detail gehen und im Trubel einer Cryptoparty nicht angemessen behandelt werden können. Schreiben Sie uns gern an, damit wir einen individuellen Termin absprechen können.

Foliensätze und Flugblätter

Diceware-Verfahren

Das Diceware-Verfahren ist ein einfaches Verfahren zur Generierung von Passphrasen (also langen Passwörter), die gleichzeitig sicher und relativ einfach zu merken sind.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Diceware-Verfahren inkluse eines Python-Programms zur automatisieren Erzeugung von Passphrassen:

Cryptoparty For Journalists

As a further stage of the original concept we developed Cryptoparties focusing on high risk groups like journalists. Telling them they just have to install a particular tool and live securely ever after is plainly irresponsible. Therefore our main target on a Cryptoparty for journalists is not to copy some software on someone's computer but to teach people how to estimate a tool's reliability, to check for security updates and to be able to set up a new secure environment if the old one got lost or confiscated.

Below you find some presentations we prepared for this special type of Cryptoparties. Please feel free to contact us for further details.

For further reading: Information Security for Journalists

Global Media Forum 2014

Netzwerk-Recherche-Jahrestreffen 2014

Links

  • Fotos von der Cryptoparty in der Stadtbibliothek Köln am 2.2.2015

Zum Ausprobieren

Kontakt

Kontakte im Testbetrieb

Neben den klassischen Kontaktadressen testen wir auch Neuentwicklungen. Sie können diese Kontakte gern nutzen, sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass es sich hierbei um Tests handelt und wir keine Aussage zu deren Sicherheit treffen können. Nachrichten mit hohem Schutzbedarf sollten Sie über diese Systeme nicht versenden