Wir sind alle Zwiebelfreund*innen!

Berliner Übersichtsseite

Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir unterstützen die Betreiber*innen unserer Infrastruktur.

Viele Menschen nutzen aus unterschiedlichen Gründen den Tor-Browser, um anonym im Internet zu surfen, verschlüsseln ihre Emails und Festplatten. Dinge zu tun, ohne dass alle mitlesen können, wird zunehmend unter Generalverdacht gestellt und damit Kommunikationswege beschnitten. Ob durch die Staatstrojaner, die neuen Polizeiaufgabengesetze oder die Beschlagnahmungen und Hausdurchsuchungen der letzten Tage, unsere Infrastruktur um digital miteinander zu kommunizieren wird zunehmend angegriffen.

Wir setzen uns ein für ein Recht auf private digitale Kommunikation und zeigen allen wie es geht auf CryptoPartys.

ENGLISH

We support our autonomous infrastructure! We are all Onion Friends!

We have the right to private and secure communication both offline and online. Many people chose to browse anonymously and to encrypt their emails and hard drives. Tor browser allows us to stay private on the internet. These tools may attract suspicion and are sometimes restricted, but remain important.

We are standing up for the right to secure and private digital communication and are sharing that knowledge at Cryptoparties.

Montag, 9.7.2018, 19:30 Uhr

im Aquarium, Skalitzer Str. 6 10999 Berlin hinter dem Südblock

OpenStreetMap-Link: https://www.openstreetmap.org/?mlat=52.49839&mlon=13.41660#map=16/52.49839/13.41660

Es sprechen:

<fc #ff0000>Die Veranstaltung wird sowohl in Deutsch und Englisch stattfinden. Bei Bedarf bemühen wir uns um eine Flüsterübersetzung. - - - - - The event will be held both in Germand and English. If neccessary we will look for a whisper translation.</fc>

Was ist passiert?

Am 20.6.2018 durchsuchte die Polizei deutschlandweit Privaträume von Vorständen des Vereins „Zwiebelfreunde“, ein Anwaltsbüro und das OpenLab Augsburg. Es wurden Rechner, Speichermedien und alle Vereinsunterlagen der Zwiebelfreunde beschlagnahmt. Die Zwiebelfreunde sind ein gemeinnütziger Verein, der sich jenseits kommerzieller Angebote für Anonymität, Privatsphäre und Sicherheit im Internet einsetzt. Sie betreiben Torservers.net und verwalten die europäischen Spenden für Projekte wie das US-Techkollektiv Riseup. Vorwand für die Durchsuchung war die Suche nach Informationen zu einem/r Riseup-Nutzer*in.

Infos von den Zwiebelfreunden: https://blog.torservers.net/20180704/coordinated-raids-of-zwiebelfreunde-at-various-locations-in-germany.html

Am 4.7.2018 wurde das Dortmunder Kulturzentrum „Langer August“ durchsucht und ein Servergehäuse mit mehreren kleinen Servern von „FREE!“ beschlagnahmt. „FREE!“ ermöglicht freien und unzensierten Informationsaustausch für Individuen und Gruppen durch kostenfreie E-Mail- und Chat-Konten, Mailinglisten und Webhosting. Die beschlagnahmten Server gehören dem Tech-Kollektiv “Systemausfall”. Die Nachbarn im “Langen August” wurden gleich mitdurchsucht - darunter der örtliche CCC und ein schwul-lesbisches Zentrum.

Infos von Systemausfall: https://systemausfall.org/node/564

Was werden wir machen?

Es wird einen kleinen Input zu den Ereignissen geben, Raum für Diskussion und eine CryptoParty.

CryptoPartys sind kostenlos und offen für alle, die sich im digitalen Raum besser schützen wollen. CryptoPartys richten sich vor allem an Leute ohne Vorkenntnisse. Ihr könnt lernen eure digitale Kommunikation zu verschlüsseln, tracking beim Webbrowsen zu umgehen, Datenträger zu verschlüsseln…

Mehr unter https://cryptoparty.in/berlin/aquarium.